Social MediaSocial NetworksXING

XING – Das neue Premium

Guter Ansatz im Keim erstickt

Premium___XING

Mann das XING-Team zunächst einmal loben. Man hat erkannt, dass man aus Zahlen, Daten, Fakten einfach mehr machen kann (bzw. muss) als bisher und geht das Projekt „Das neue Premium“ an. Wie auf den ersten Blick zu erkennen ist, hat man sich (mal wieder an LinkedIn) orientiert. Freunde! Wenn man Dinge in das eigene Projekt übernimmt, die der Marktbegleiter seit Jahren anbietet, dann gilt vor allem eine Regel: „Besser machen!“

Es wird betont, dass für diesen neuen Premiumbereich nicht auch der Preis für XING angehoben wird. Ganz ehrlich, nachvollziehen könnte ich das auch nicht.

Sicher, es gibt ein paar mehr Details zu den Klickern auf meinem Profil und der Aufbau ist ganz nett, aber viel mehr hole ich da auch nicht raus.

Die spannende Frage mit welchem BOT das Team von Gründerszene täglich die XING Profile aufruft um so neue Besucher für die Webseite zu generieren bleibt ebenso offen wie die Frage nach „Wie haben mich die Leute gefunden?“ Vielleicht gibt es ja noch eine Chance, dass der neue Bereich „So fand man Sie bei XING“ irgendwann auch mal mit validen Werten punkten kann. In meinem Falle kann ich mir bei aller Liebe nicht vorstellen, dass Begriffe wie „marco“, „gmbh“, „mister“ und „wong“ zu meinem Profil geführt haben sollen.

Wie bereits gesagt. Der eigentlich gute Ansatz wurde leider (mal wieder) nicht bis zum Ende durchgedacht und so eine weitere Chance verspielt. Nicht aufgeben!

Ein Gedanke zu „XING – Das neue Premium

Kommentar verfassen