Warum es wichtig ist, Zeit in Social Data zu investieren

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Social Data, Social Media

Mittlerweile glaubt jeder der einen Facebook-Account hat, dass er sich Experte für Big Data nennen kann. In vielen Fällen reicht dies den Unternehmen ja (leider) auch. Das folgende Beispiel aus dem Jahr 2012 macht deutlich, warum es sicher angebracht ist etwas tiefer in das Thema einzusteigen. Hinter diesen demographischen Daten … Demo1 … stecken diese Personen. Demo2 Die künftige Ausrichtung von Marketingaktivitäten allein auf der Basis von demographischen Daten ist – wie das Beispiel zeigt – nicht wirklich immer zielführend. Die reine Analyse von anonymen Daten ohne die Hintergründe zu kennen kann fatale Folgen haben. Eine Ansprache an Prince Charles würden Sie sicher anders gestallten an eine an Ozzy, oder? Social Data in der Zwangsjacke der Anonymität läuft Gefahr ein ähnliches Ende zu nehmen wie die heutige Bannerwerbung.

Kommentar verfassen