Mal ganz klar gesagt

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Uncategorized

Solche Mails bekomme ich im Schnitt ca. 3 die Woche:

> Hallo Marco, du bist DER Spezialist, deswegen meine Frage an dich:
> Wie verbreite ich die Nachricht über XXXXXXXXXXXX am besten? – Am coolsten wäre, wenn die Nachricht am
> Ende über dpa läuft … 🙂
>
> Danke.
>
> Gruß XXXXX

Geantwortet habe ich heute mal so:

Hallo XXXXXX,

es ist wie so oft im Leben.
Willst Du das man Dich hört, dann rede laut und deutlich !!!

Der Prozess der Nachrichtenverbreitung kann über zwei Faktoren gesteuert werden. ZEIT und GELD.

Zeit:

Du hast vor langer Zeit begonnen Dir ein Netzwerk an Zuhöreren aufzubauen. Gleich ob über Twitter, Blogs oder wo auch immer. Manch einer hat es so auf eine Anzahl von Augen und Ohren gebracht auf die manches Printmagazin mit stolz schauen würde. Dann ist eine Verbreitung von News ein Kinderspiel.

Geld:

Mit Geld kann man sich die Leistung einer PR-Agentur kaufen oder eben die Menschen entlohnen die sich vor langer Zeit die Mühe gemacht haben ein solches Netzwerk aufzubauen.

Welchen Weg möchtest Du gehen?

Grüße
Marco

Wie denkt ihr darüber?

5 Gedanken zu „Mal ganz klar gesagt

  1. Ich bin ja nicht gerade aus der PR- und Marketing Branche, aber ich denke es ist, wie so oft im Leben: „Keine Arme, keine Kekse“.

    Aber viele haben das noch nicht so begriffen, deshalb kannst Du wohl auch davon ausgehen, dass Du auch in Zukunft solche Mails bekommen wirst. Vermutlich werden es sogar eher mehr 😉

    In meiner Branche denken die Kunden immer, man muss nur ein Knöpfchen drücken und dann geht alles von alleine. Aber manchmal kommt es eben darauf an, wie man den Knopf drückt, oder sogar, wer letztendlich davor sitzt 😉

    Ich würde behaupten diese Problematik solcher Fragestellungen gibt es in allen Bereichen.
    Noch ein Beispiel: Biologen. „Sag mal Du studierst doch Biologie? Ich hab da nämlich so ein Jucken am rechten Fuß“.
    Oder bei mir: „Du kannst doch was mit Computern? Ich hab da so ein Problem mit Word (von dem ich allerdings keine legale Lizenz plus Datenträger habe, falls man es neu installieren müsste)?!“ – Danke, ich hasse Word (und Software-Piraterie)!

    Einem Laien fehlen eben oft zu sehr die Zusammenhänge und er stützt sich zu sehr auf sein Halbwissen, meistens wohl aus Bequemlichkeit.

    Dann erwartet man von dir als Fachkraft noch eine zufriedenstellende Antwort. Soll heißen, der Fragesteller weiß im Vornherein eigentlich schon, dass so etwas teuer wird. Aber er suggeriert gleichzeitig durch seine Fragestellung, dass er von dir eine Lösung erwartet, die ohne Aufwand zum Ergebnis führt. So einfach ist das heutzutage. Nicht. 🙂

  2. Ich glaube die Frage kann ich aus erster Hand beantworten: Weder noch! – Eigentlich sollte das Thema nicht ganz so ernst und schon garnicht problematisch behandelt werden … und tatsächlich fand ich deine Antwort, Marco, sehr nett und sie hat mich auch zum lachen gebracht … allerdings ohne zu wissen, dass du 3 pro Woche in der Art bekommst … vielleicht wäre die Frage besser wenn sie in etwa so gestellt wird: Hallo Marco, hast du eine konkrete Idee wie ich die besagte Nachricht verbreiten könnte oder wie würdest du das machen? – Kannst du mir weiterhelfen oder weißt du jemanden, der das könnte? – Gegebenenfalls auch gegen ein entsprechendes Endgeld, wobei du wissen solltest, dass wir eher eine Tauschleistung anbieten können, als große Summen zur Verfügung stellen. – Und bitte nur antworten, wenn dir die Idee Spass macht! – Sonst bitte einfach die Frage vergessen und dich schöneren Dingen zuwenden!! 😉

    Danke und herzliche Grüße

Kommentar verfassen