Google+ – Eigentlich ist schon alles gesagt!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Alltag

Es macht ehrlich gesagt keinen wirklichen Sinn heute noch etwas über Google+ zu schreiben. In den letzten Tagen gab es ja in den einschlägigen Medien kein anderes Thema mehr. Was mir bleibt, ist eine persönliche Meinung und eine Einschätzung wie es in dieser unendlichen Geschichte zwischen Gut und Böse wohl weitergehen mag.

Langsam aber sicher hat mein komplettes Netzwerk Einlass in die neuen heiligen Hallen von Google erhalten. Überall kann man lesen: „Hallo liebe XING Freunde .. .bin jetzt auch bei Google+“, oder „Ich bin dann mal weg (Facebook). Ihr findet mich bei Google+ wieder“.

Leute, Leute was macht ihr denn da? Es geht doch nicht darum zwischen Netzwerk A, B oder C entscheiden zu müssen. Ich glaube nicht, dass es Google darum ging eine Alternative zu Facebook zu bauen. Dafür ist schon zuviel Zeit ins Land gezogen. Es musste etwas Neues, etwas Anderes her. Sicher, die Videokonferenzen haben einen gewissen Charme. Was von ihm übrig bleibt wenn diese Woche das Thema Video auf Facebook Einzug erhält wird sich zeigen.

Es ist nicht an den großen Plattformen uns in die Situation zu bringen auf A oder B aktiv zu sein. Es wird immer unsere eigene Herausforderung bleiben die vorhandenen Tools für unsere Zwecke sinnvoll zu nutzen. Wir wissen doch alle wie das jetzt weitergeht, oder? In ein paar Tagen werden hüben wie drüben wieder Stimmen laut was einem hier und da nicht gefällt und was unbedingt noch gemacht werden sollte.

Natürlich ist chic, dass man seine Kontakte jetzt per Drag’n’Drop in Kreise einteilen kann, aber da bin ich sicher werden wir in den kommenden Wochen ähnliches bei Facebook sehen können.

Was wirklich toll ist, ist die Tatsache dass man jetzt mal Null anfangen kann seine Kontakte in neue Kategorien einzuteilen. Einen RESET Knopf würde ich mir übrigens in fast allen Netzwerken wünschen.

Wie gehen wir (sorry ich) also nun weiter mit Google+ um?

Mir persönlich stellt(e) sich zu keinem Zeitpunkt die Frage, ob ich nun meinen Twitter, Facebook, XING oder LINKEDIN Account nicht mehr benötige. Das Baby ist ja erst geboren und muss sich noch einige Sporen verdienen. Google+ ist aber auch ein Beweis dafür, dass man a.) Google auf keinem Gebiet (auch nicht in Sachen SOCIAL) abschreiben sollte und b.) im globalen Online-Universum immer noch Platz für einen weiteren Hirschen ist.

Was hier in den letzen Tagen rund um das Thema Google+ passiert ist, hat Tapio unglaublich gut aufgezeigt. Kompliment!

Fazit!

Nein, Google+ ist keine Alternative zu irgendeinem aktuell bestehenden Dienst und wird es meiner Meinung nach auch in Zukunft nicht sein. Ganz davon abgesehen, glaube ich auch nicht, dass dies wirklich ein Ziel von Google sein kann.

Google+ ist aber auch ein Dienst, den man in Zukunft auf jeden Fall nutzen sollte und es wird nicht lange dauern bis die ersten Google+ Berater und Sparks-Optimierer am Markt auftauchen. Wie immer sind wir Anwender nun wieder gefragt einen weiteren tollen Dienst in unseren Alltag und unsere Strategie einzubauen und zu effektiv zu nutzen.

Wir sehen uns bei Google+, Facebook, Xing, LinkedIN oder Twitter 😉

Kommentar verfassen