Facebook kauft Instagram für $1.000.000.000

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Exit, Facebook, Social Media, Stories
Instagram
Instagram (Photo credit: Wikipedia)

Da hat der Osterhase doch für alle Onliner und Smartphonenutzer eine dicke Überraschung im Nest versteckt. Für die sagenhafte Summe von 1 Mrd. Dollar in Cash und Shares übernimmt Facebook den Fotosharing Dienst Instagram.

Wie deuten wir diesen Schritt richtig? Sind wir wieder mitten in den Zeiten, in denen man bedenkenlos Dienste mit null Umsatz zu zehnstelligen Bewertungen an den Mann bekommt? Dreht Facebook kurz vor Börsengang komplett am Rad? Will man zum Fotodienst mutieren? …. Vielleicht hätte man sich dann auch um Flickr bemühen können.

Sicher ist Instagram ein tolles Tool und sollte auf keinen Smartphone fehlen. Auch die Wachstumszahlen der Nutzer sind beeindruckend. So waren da im Januar 2011 knapp 1 Million Nutzer, im Dezember 2011 bereits 15 Mio. und heute mehr als 30 Mio registrierte Anwender. Über die Anzahl der über die App eingestellten und geteilten Photos liegt mir leider aktuell keine Zahl vor.

Facebook geht diesen Schritt, weil man weiß, dass das Thema Sharing auch in Zukunft das Web massiv verändern und lenken wird. Mit Instagram holt man sich nun einen Partner ins Boot, der einen großen Teil der realen Fotowelt ins Web (und jetzt zu Facebook) bringt. Das Visuelle rückte immer weiter in den Vordergrund und was gibt es da besseres als einen Fotosharing dienst der a.) super einfach und b.) faszinierende Fotos für Freunde und Familie zaubert.

Man wird sicher noch ein paar Tage über den Kaufpreis bzw. die Bewertung diskutieren, aber im Grund wissen wir alle, dass Facebook einen klugen und richtigen Schritt getan hat. Glückwunsch alle Beteiligten !

Enhanced by Zemanta

Kommentar verfassen