Bin nun Elvis Fan geworden!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Fundstücke

Zu Sylvester ein wenig den Lyrics des Jahres bei SWR3 gelauscht und sofort in den Gewinner verliebt.

Por los Allemanos 🙂

Es schneit,
an einem kalten grauen Morgen in Chicago
wird ein kleiner Junge geboren.
Seine Mutter weint,
denn wenn es etwas gibt, was sie im Moment nicht braucht,
dann ist es noch ein Kind, das sie  durchfüttern muss.

Hey, versteht ihr nicht?
Das Kind braucht Hilfe!
Oder es wird eines Tages
zu einem wütenden jungen Mann heranwachsen.
Schau dich an, schau mich an.
Sind wir zu blind um das zu sehen?
Wenden wir uns nur ab
und schauen weg?

Die Welt dreht sich weiter
und ein hungriger kleiner Junge,
dem die Nase läuft
spielt draußen auf der Straße.
Der Wind weht eisig kalt im Ghetto.

Sein Hunger nagt in ihm.
Und er fängt an, sich nachts draußen  rumzutreiben.
Er lernt, wie man klaut,
und er lernt, wie man kämpft – im Ghetto

Und eines Nachts, in seiner Verzweiflung
rastet ein junger Mann aus.
Er kauft sich eine Waffe, knackt ein Auto
Und versucht abzuhaun.
Aber er kommt nicht weit…
Und seine Mutter weint.

Eine Menschenmenge schart sich
um einen wütenden jungen Mann.
Gesicht nach unten, auf dem Boden
mit einer Waffe in der Hand.

Als ihr junger Mann stirbt,
wird wieder ein kleiner Junge geboren
an einem grauen kalten Morgen in Chicago
Hier …. im Ghetto.

Kommentar verfassen